Fraunhofer Lemgo unterstützt bei Datenintegration für ÖPNV

(Lemgo) In den meisten Großstädten gehört es zum Standard, der sich großer Beliebtheit bei allen Nutzergruppen erfreut: Auskunft über Fahr-pläne und -zeiten und Navigation mit den Smartphone Apps Google Maps bzw. Apple Karten. Fraunhofer IOSB-INA und die Hochschule OWL haben sich im Rahmen von Lemgo Digital mit den notwendigen Schnittstellen beschäftigt und bieten Stadtwerken und Kommunen die Aufbereitung der ÖPNV-Daten an, um sie mit den beliebten Plattformen zu verbinden.

Eine Temperatur, ein Maschinenzustand, die Parkplatzbelegung oder eine offenstehende Tür – wie können diese physikalischen Situationen im Internet verfügbar gemacht werden? Welche technischen Komponenten werden benötigt und welche Anforderungen werden an Software-Entwickler gestellt? Wie funktionieren die einzelnen Elemente und welche Kosten entstehen? Um Chancen und Potentiale intelligenter, vernetzter Geräte für Unternehmen und öffentliche Räume zu erkennen, ist es zunächst notwendig, Basiskonzepte von IoT zu verstehen und einen Überblick über Anforderungen und entsprechende Technologien zu haben. 

Für die Erfassung von Umweltsituationen wurde in den letzten Monaten eine universelle IoT-Sensorbox mit Cloudanbindung und Dashboard entwickelt. Jetzt starten die Praxistests.

Studierende der Elektrotechnik und Informatik an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe befragten über 300 Bürger nach ihren Erfahrungen und Anforderungen an ein öffentliches WLAN in der Innenstadt.

Die Projektpaten im Handlungsfeld Einzelhandel trafen sich jetzt im Fraunhofer-Projektbüro, um die Workshop-Ideen zu konkretisieren.

Contact

IoT Living-Lab «Lemgo Digital»
c/o Fraunhofer IOSB-INA
Mittelstraße 62 | D-32657 Lemgo (Project office)
Phone +49 5261 942 90 22
office@lemgo-digital.de

Direction

Top